Firmen-Events | Tastings in Restaurants, Bars und Hotels mit Infotainment-Charakter

Für Tastings dieser Art wird meist eine Mischung aus Wissenswertem und Unterhaltsamen gewünscht. Hier stelle ich einen ausgewogenen Cocktail aus Beidem zusammen, der die Zuhörer/-innen mitnimmt, informiert und begeistert. In den meisten Fällen schlage ich für Anlässe dieser Art ein Basis-Tasting vor, wenn ein guter Teil der Gäste noch nicht mit Whisky in Berührung gekommen ist. Sollte es sich aber um einen bereits informierten Zuhörerkreis handeln, kann ich auf Wunsch auch verschiedene fortgeschrittene Tastings zusammenstellen. Der „spirit of Scotland“ wird stets kostenfrei mitgeliefert!

In der Regel werden bei einem Basis-Tasting fünf Standardabfüllungen Single Malt Whisky verkostet, die jeweils typisch und stellvertretend für ihre Region stehen. Reich bebildert wird das Grundwissen über die Geschichte und Herstellung dieses edlen Getränks vermittelt und natürlich auch Fragen des Glases und der Temperatur beantwortet sowie Tipps für den Einkauf von Whisky gegeben. Dass wir klären, wie genau man einen Whisky korrekt verkostet, versteht sich von selbst. Eingestreute Anekdoten aus der schottischen Geschichte und gälische Trinksprüche runden den informativen Teil auf unterhaltsame Art und Weise ab. Vorschläge für weitere Tastings finden Sie unter „Tastingvorschläge“.

Rahmenbedingungen

  • Jedes Tasting wird individuell mit dem Veranstalter abgestimmt
  • Abhängig von der Personenzahl und dem Thema dauert ein Tasting i.d.R. zwischen zwei und drei Stunden.
  • Sollten bei einer Veranstaltung nicht die erforderlichen Nosing-Gläser vorhanden sein, kann ich diese gegen eine geringe Gebühr mitbringen.
  • Ein Tasting, das die Gäste begeistert, kann in einem Rahmen zwischen 10 und maximal ca. 30 Personen durchgeführt werden. Nach Absprache kann ein Tasting auch bis zu 100 Teilnehmer haben, allerdings geht dies zu Lasten des Einzelerlebnisses
  • Der Raum und die Sitzgelegenheiten sollten so gewählt sein, dass jeder Gast Platz für ein etwa DIN A4 großes Tastingsheet hat und bequem auf die Leinwand schauen kann. Dabei sollte ich mich ungehindert bis zu jedem Whiskyinteressierten bewegen können
  • Leinwand und ein leistungsstarker Beamer mit aktueller Auflösung wird vom Veranstalter gestellt
  • Stilles Wasser, ich empfehle einen ½ Liter pro Kopf, wird vom Veranstalter gestellt. Bezüglich der Marke bitte ich um vorherige Absprache, da bei Weitem nicht jedes Wasser whiskyverträglich ist
  • Bitte keinerlei Salzgebäck oder gar Brot auf die Tische stellen. Das warum erkläre ich Ihnen gerne persönlich …
  • Falls möglich, sollten die Gäste vor dem Tasting zumindest einen Imbiss eingenommen haben, der keine extrem scharf gewürzten Speisen enthält
  • Bitte empfehlen Sie den Gästen als Getränke zu dem Imbiss oder dem Abendessen alkoholfreie Getränke oder Bier zu wählen. Auf keinen Fall Wein oder andere Spirituosen!

Und was kostet das Ganze?

  • Abhängig von dem Aufwand für die individuelle Vorbereitung und von besonders speziellen Themen kann ein Abendhonorar zwischen € 500 und € 1.050 zzgl. Mwst. liegen
  • Falls der Whisky nicht veranstalterseitig gestellt wird, fallen für den mitgebrachten Whisky Kosten ab € 4,50 pro Person bis zu ca. € 30,00 pro Person bei einem Raritäten Tasting an.
  • Nosing Gläser werden gestellt, falls nicht vorhanden
  • Eventuell anfallende Kosten für Übernachtung und Verpflegung gehen zu Lasten des Veranstalters
  • Reisekosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Mietwagen trägt ebenso der Veranstalter
  • Bis zu einem Radius von 50km rund um Garmisch-Partenkirchen fallen keine Reisekosten an.

Tastings für private Kreise | Tastings auf private Bestellung

Auch interessierten Menschen, Whisky-Neulingen, -Enthusiasten und -Liebhabern die gerne in einem privaten Umfeld aus privater Veranlassung ein Tasting im Freundeskreis durchführen möchten, stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung. Ob das Tasting nun in einem ausreichend großen Raum privat oder aber in einem separaten Teil eines Restaurants oder einer Bar stattfindet, spielt dabei keine Rolle.
Hier besteht die Möglichkeit eines der vorbereiteten Tastings zu wählen oder aber ein spezielles Thema zu behandeln. Die Teilnehmer des Abends erhalten auf jeden Fall eine Menge profundes Wissen über die Herstellung des schottischen Goldes, eine große Portion Leidenschaft, Anekdoten aus der schottischen Geschichte sowie einige gälische Trinksprüche.

Natürlich werden ebenfalls die Fragen des Glases, des Wassers und des Eises (!) geklärt. Sollte der Kreis bereits über ein breites Grundwissen verfügen oder ein rein fachliches Tasting wünschen, so komme ich auch diesem Wunsch gerne entgegen.

In jedem Fall erhalten Sie einen ebenso informativen, wie auch unterhaltsamen Abend im Kreise von Freunden. Und Fragen, auch zu den Themen Kilt oder Wahrheitsgehalt von schottischen Historienfilmen (made in USA), beantworte ich sehr gerne.

Rahmenbedingungen

  • Jedes Tasting wird individuell mit dem Veranstalter abgestimmt.
  • Dauer eines Tastings im kleinen Kreis ca. zwei bis drei Stunden.
  • Eventuell erforderliche Nosing-Gläser bringe ich gerne gegen eine geringe Gebühr mit.
  • Ein Tasting im privaten Kreis sollte mindestens 10, maximal aber 20 Personen umfassen.
  • Der Raum und die Sitzgelegenheiten sollten so gewählt sein, dass jeder Gast Platz für ein etwa DIN A4 großes Tastingsheet hat und bequem auf die Leinwand schauen kann. Dabei sollte ich mich ungehindert bis zu jedem Whiskyinteressierten bewegen können.
  • Gelegenheit zum Aufstellen eines Beamers und einer Leinwand sollte vorhanden sein.
  • Stilles Wasser, ich empfehle einen ½ Liter pro Kopf, wird vom Veranstalter gestellt. Bezüglich der Marke bitte ich um vorherige Absprache, da bei Weitem nicht jedes Wasser whiskyverträglich ist.
  • Bitte keinerlei Salzgebäck oder gar Brot auf die Tische stellen. Das warum erkläre ich Ihnen gerne persönlich …
  • Falls möglich, sollten die Gäste vor dem Tasting zumindest einen Imbiss eingenommen haben, der keine extrem scharf gewürzten Speisen enthält.
  • Bitte empfehlen Sie den Gästen als Getränke zu dem Imbiss oder dem Abendessen alkoholfreie Getränke oder Bier zu wählen. Auf keinen Fall Wein oder andere Spirituosen!

Und was kostet das Ganze?

  • Da der Aufwand für ein privates Tasting im kleinen Kreis wesentlich geringer ausfällt als für ein Firmenevent, liegen die Kosten für ein Abendhonorar bei z.B. einem Basistasting pro Person ab € 49 inklusive Mwst. und Whisky. Je nach Thema und zu verkostenden Abfüllungen variiert dieser Preis.
  • Nosing Gläser werden gestellt, falls nicht vorhanden
  • Eventuell anfallende Kosten für Übernachtung und Verpflegung gehen zu Lasten des Veranstalters.
  • Reisekosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Mietwagen trägt ebenso der Veranstalter.
  • Bis zu einem Radius von 50km rund um Garmisch-Partenkirchen fallen keine Reisekosten an.

Schulungen für die Gastronomie

Sie möchten Ihre Servicemitarbeiter, Barkeeper oder Sommeliers fachlich auf das Thema Whisk(e)y einschwören? Sie möchten sachkundige Verkäufer ausbilden, die mit viel Fachwissen und Geschick den richtigen Whisky für den richtigen Gast finden? Sie möchten Persönlichkeiten, die das Sortiment in Ihrer Bar auch wirklich tragen?

Gerne bin ich Ihnen auch hier behilflich und schule Ihre Mitarbeiter/-innen intensiv zu diesem Thema. Die rein fachlichen Seminare dauern einen Tag und behandeln folgende Themen:

 

  • Geschichte des Whisky in Schottland, Irland und den USA
  • Details der Herstellungsverfahren in den jeweiligen Ländern, inkl. ein wenig Chemie, Aromabildung und Fasskunde
  • Unterscheidung der verschiedenen Whisk(e)ysorten
  • Fachgerechtes Nosing und Tasting eines Whisk(e)y
  • Erstellung eines Nosing Wheel
  • Behandlung von Faßstärken beim Tasting
  • Welches Mineralwasser ist als Begleiter oder zum Verdünnen geeignet?
  • Welche Gläser sind geeignet für den Genuss von Whisk(e)y?
  • Unabhängige Abfüller, Vorteile und Nachteile
  • Informationen zu den big und small Players in der Whisk(e)y-Welt
  • Ratschläge für die Zusammenstellung eines Barsortiments, Kaufhilfen

 

Alle Teilnehmer/-innen werden nach Ende der Schulung noch auf eigenen Füssen nachhause gehen können …. Die Anzahl der zu verkostenden Abfüllungen wird auf das Nötigste und Wichtigste begrenzt. Trotzdem sollte für den Heimweg ein anderes Verkehrsmittel als das eigene Auto oder Motorrad eingeplant werden. Die Seminarunterlagen erhalten die Teilnehmer im Anschluss auf einem USB-Stick.

Rahmenbedingungen

  • Für die Schulung von Mitarbeiter / -innen wird ein ganzer Tag angesetzt
  • Die Teilnehmerzahl sollte etwa 20 nicht überschreiten und die Teilnehmer müssen allesamt die Volljährigkeit erreicht haben
  • Der Raum und die Sitzgelegenheiten sollten so gewählt sein, dass jeder Gast Platz für ein etwa DIN A4 großes Tastingsheet hat und bequem auf die Leinwand schauen kann. Dabei sollte ich mich ungehindert bis zu jedem Whiskyinteressierten bewegen können
  • Leinwand und ein leistungsstarker Beamer mit aktueller Auflösung wird vom Veranstalter gestellt
  • Stilles Wasser in ausreichender Menge wird vom Veranstalter gestellt. Bezüglich der Marke bitte ich um vorherige Absprache, da bei Weitem nicht jedes Wasser whiskyverträglich ist
  • Bitte keinerlei Salzgebäck oder gar Brot auf die Tische stellen. Das warum erkläre ich Ihnen gerne persönlich …
  • Ein reichhaltiges Mittagessen sowie Snackpausen vor- und nachmittags sollten angeboten werden. Bitte darauf achten, dass keine extrem scharf gewürzten Speisen enthalten sind.

Und was kostet das Ganze?

  • Das Honorar für ein ganztägiges Fachseminar beträgt, abhängig von Anforderung und Aufwand, zwischen € 950 und € 1.350 zzgl. Mwst.
  • Die Kosten für die Beschaffung der verschiedenen Abfüllungen (nach Absprache) trägt der Veranstalter
  • Eventuell anfallende Kosten für Übernachtung und Verpflegung gehen zu Lasten des Veranstalters
  • Reisekosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Mietwagen trägt ebenso der Veranstalter

Whisky Dinners

Whisky Dinners sind etwas ganz Besonderes, da hier die überreiche Aromawelt des Whisk(e)y auf die ebenso quasi unbegrenzte Aromawelt der Küche trifft. Daher ist, abgesehen von einer sehr detaillierten Vorbereitung, ein extrem versierter Küchenchef unabdingbar, der über Erfahrungen mit Whisky verfügt oder aber bereits Wein-Dîners durchgeführt hat. Für die Gäste ist ein gelungenes Whisky Dinner ein Genuss ohne Reue.
Whisky Dinners führe ich daher nur auf Anfrage und unter den oben genannten Bedingungen durch. Wem aber eine gut ausgestattete Küche am geplanten Veranstaltungsort zur Verfügung steht und höchste Qualität wirklich wichtig ist, kann man mich im Doppelpack mit einem versierten Profi am Herd sowie Finalisten von The Taste 2017 buchen: Hansjörg Betz, ebenfalls aus Garmisch-Partenkirchen. Wir haben bereits einige Jahre zusammen gearbeitet und garantieren ein Dinner voller Überraschungen und Aroma-Explosionen.